Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

T.I.P. Hauswasserwerke – von der Wasserpumpe bis hin zum Teichfilter

T.I.P. HauswasserwerkeOb Industriepumpen, Teichpumpen oder Hauswasserautomaten mit besonders großzügiger Förderhöhe – wenn es um die Bewässerung vom eigenen Garten oder das Einschleusen von Regenwasser in den eigenen Haushalt geht, zählt T.I.P. mit zu den bekanntesten Unternehmen. Die Marke, die Qualität ganz groß schreibt, kann nicht nur mit einem vielseitigen Sortiment für Privatkunden und die Industrie punkten, sondern auch mit einem umfangreichen Ersatzteileshop, in dem sich passende Ersatzteile für alle Geräte entdecken und dazu nutzen lassen, das gekaufte Gerät langlebiger zu machen. Was Sie über die T.I.P. Pumpen wissen sollten und Fakten zur Marke beschreiben wir Ihnen nachfolgend.

T.I.P. Hauswasserwerk Test 2018

Wofür T.I.P steht – und was man noch zur Marke wissen sollte

T.I.P. HauswasserwerkeDie Bezeichnung der Marke T.I.P. ist abgekürzt und steht für den Firmennamen Technische Industrie Produkte GmbH. Gegründet wurde die heute international bekannte und begehrte Marke 1978, ihr Sitz liegt im deutschen Waibstadt. Dass die Marke mittlerweile als ein in Europa führendes Unternehmen in Sachen Wasserpumpen aller Art gilt, ist praktisch kein Wunder – denn von Anfang an hat die Firma größten Wert auf eine entsprechende Qualität ihrer Produkte gelegt. Sogar über eine ISO 9001 Zertifizierung verfügt das Produktionsunternehmen der Marke, sodass man sich europäischer Qualitätsstandards durch strenge Kontrollen sicher sein kann. T.I.P. vertreibt seine Produkte hauptsächlich über Onlinehändler und bekannte Baumärkte.

T.I.P. Produkte zur Bewässerung

Wer seinen Garten bewässern möchte, Wasser aus einem Brunnen befördern oder einfach umverteilen will, kann auf die T.I.P. Bewässerungspumpen setzen. Zu diesen zählen:

  • Tauchdruckpumpen
  • Tiefbrunnenpumpen
  • Zisternenpumpen
  • Gartenpumpen
  • der T.I.P. Hauswasserautomat

Mit dem T.I.P. Hauswasserautomat lässt sich der Garten oder auch hausinterne Verbraucherarmaturen ganz automatisch mit Wasser versorgen. Sobald sich eine Verbraucherarmatur öffnet, also Wasserfluss benötigt wird, schaltet sich der T.I.P. Hauswasserautomat völlig automatisch ein, aber auch wieder aus. Neben der Ein- und Ausschaltfunktion weist der T.I.P. Hauswasserautomat auch Elemente aus Edelstahl auf, sowie einen Trockenlaufschutz, der das Gerät vor Schäden bei Wassermangel schützt. Durch das Jet-Hydrauliksystem kann der Hauswasserautomat nach dem T.I.P. Hauswasserwerk Test aus bis zu einer Tiefe von sieben Metern selbst Wasser ansaugen, die maximale Ansaughöhe beträgt bei dem Gerät ganze neun Meter. Der geformte Tragegriff macht den Transport des Gerätes nach dem T.I.P. Hauswasserwerk besonders einfach, ansonsten handelt es sich hierbei um den idealen Helfer für die automatisierte Bewässerung.

Daten zum Unternehmen T.I.P. Sortiment der Marke T.I.P
  • die Produktion der T.I.P. Pumpen findet in Zhuhai, China statt
  • Unternehmenszentrale im deutschen Waibstadt
  • Lager in Waibstadt und Niedenstein
  • insgesamt vier Tochtergesellschaften, davon eine in Asien
  • über 220 Beschäftigte des Unternehmens weltweit
  • 1978 gegründet
  • T.I.P. Pumpen zur Bewässerung
  • T.I.P. Produkte zur Entwässerung, beispielsweise bei übergelaufenem Wasser
  • Hauswasserversorgungs-Geräte
  • Produkte rund um den Teich und Pool
  • Filter
  • Spezialgeräte, beispielsweise zur Beförderung von sandhaltigem Wasser

Das Hauswasserwerk T.I.P. Sortiment für die Hauswasserversorgung

Das T.I.P. Hauswasserwerk – abgekürzt HWW – Sortiment bietet im Prinzip zwei verschiedene Geräte, die es allerdings in unterschiedlichen Material-Ausführungen zu kaufen gibt. So kann das Hauswasserwerk T.I.P. Modell aus Kunststoff erworben werden, aus Gusseisernem Pumpengehäuse oder gar Edelstahl. Benötigt man einen etwas größeren Druckkessel, kann man das Gerät auch mit 50 Liter Druckkessel erwerben. Das Anwendungsgebiet des Hauswasserwerk T.I.P Modells liegt darin, Wasser aus allen gängigen Behältern wie Regentonnen, Zisternen, aber auch aus Brunnen zu befördern und mit hohem Druck an die Verbrauchsstellen weiterzuleiten.

Entscheidet man sich im T.I.P. Shop für den Testsieger in Sachen Edelstahlgehäuse, geht es in der Regel um das Komplett-Edelstahl Hauswasserwerk T.I.P., das in verschiedenen Ausführungen erhältlich ist. Das Modell HWW 3000 Inox kommt den Erfahrungen nach mit vollständigem Edelstahlgehäuse daher, arbeitet mit etwa vier bar Druck und schafft eine Fördermenge von bis zu 2,4 Quadratmetern in der Stunde und befördert das Wasser mit einer möglichen Förderhöhe von ganzen 40 Metern. Das Hauswasserwerk von T.I.P. wiegt nach dem Vergleich und T.I.P. Hauswasserwerk Test weniger als zehn Kilogramm, sodass man sich selbst bei einem Gerät mit kraftvollem Motor nicht überanstrengen muss, wenn diese transportiert oder verlegt werden soll. Damit das Hauswasserwerk von T.I.P. nicht durch im Wasser enthaltene Partikel und grobe Verschmutzungen beschädigt wird, verfügt es über einen speziellen Filter.

Vor- und Nachteile eines T.I.P. Hauswasserwerks

  • mir praktischen Features wie etwa einem Druckschalter zum Einschaltdruck Einstellen
  • mit nützlicher Anleitung, die auch beim Hersteller direkt angefordert werden kann
  • arbeiten leistungsstark und mit hohem Druck
  • großzügige Fördermengen und –Höhen
  • in verschiedenen Ausführungen für jeden Bedarf erhältlich
  • in Baumärkten wie beispielsweise bei Praktiker aufzufinden
  • auch HWK Zubehör im Sortiment enthalten
  • leistungsstarke Watt Höhen für effizientes Arbeiten
  • selbst bei Edelstahl Varianten geringes Gewicht
  • einfacherer Transport und leichteres Tragen durch ergonomische Griffe
  • leichtes Anschließen
  • eigener Online Shop für Ersatzteile
  • können je nach Ausführung kostspieliger sein
  • in Baumärkten oder bei Onlinehändlern erhältlich, nicht bei T.I.P. direkt
  • das Einschaltdruck Einstellen, Membrane Wechseln oder entlüften kann für Laien etwas kompliziert erscheinen

Die richtigen Helfer zum Entwässern

Ist beispielsweise im Keller Hochwasser eingedrungen oder Trinkwasser aus dem Hahn durch einen Rohrbruch übergelaufen, bedarf es nach dem T.I.P. Hauswasserwerk Test ein effizient arbeitendes und robustes Gerät, das das ungewollte Wasser nach draußen befördert. Hierfür eignet sich die Pumpe von T.I.P. zu diesem Zweck gut, die sich aus der Kategorie Tauchpumpen, Schmutzwasser-Tauchpumpen, Baupumpen oder Drainage-Tauchpumpen günstig kaufen lässt, wie Testberichte zeigen. Das Wichtige an den Modellen ist nicht nur der Filter oder aber ein Trockenlaufschutz, sondern auch, dass sich die Pumpen vollständig oder zumindest teilweise unter Wasser tauchen lassen, ohne Schäden zu nehmen oder eine Gefahr in Bezug auf die Elektrik darzustellen. Die Geräte sind zum vollständigen Entleeren, aber auch zum Umpumpen gut geeignet und arbeiten nicht nur mit klarem Wasser, sondern auch Schmutzwasser ohne Probleme.

Hinweis: Liegt der Restwasserstand bei unter 6mm, sind allerdings nicht mehr alle Modelle zum Weiteren Abpumpen geeignet.

Möchte man sich vor dem Kauf genauer über die einzelnen Hauswasserwerke, deren Besonderheiten oder Preis-Leistungs-Verhältnis informieren, kann man nachsehen, ob Prüfinstitute wie die Stiftung Warentest diese bereits überprüft haben. Dies kann ebenso wie ein Preisvergleich dabei helfen, auch den richtigen Preis für das eigene Budget zu entdecken, beispielsweise durch Sonderangebote. Ob man nun Näheres zum Druckschalter wissen möchte, zum Membrane Wechseln oder Entlüften des HWW, ist hierfür der Fachmann im Baumarkt oder der Kundenservice des Herstellers der richtige Ansprechpartner.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Handbrunnenpumpen – mit der Handbrunnenpumpe Nostalgie aufkommen lassen
  2. Auslaufhähne – das sinnvolle Zubehör für Regensammler
  3. Hebeanlagen – damit Sanitäranlagen auch im Keller eingebaut werden können
  4. Pumpensteuerungen – um die Pumpe den jeweiligen Anforderungen anzupassen
  5. 24V-Wasserpumpen – damit das Wohnmobil oder der Garten mit Wasser versorgt werden
  6. Hauswasserwerke bis 5 bar – ideal für die Bewässerung des Gartens
  7. Hauswasserwerke bis 8 bar – damit das Wasser problemlos nach oben befördert wird
  8. Hauswasserwerke mit Druckschalter – für ein automatisches Ein- und Ausschalten der Pumpe
  9. Schwimmerschalter – wozu dient ein Schwimmerschalter und was ist beim Kauf zu beachten?
  10. Dichtungshanf – Wasserleitung abdichten mit Dichtungshanf, Teflon oder Gewindedichtband?
  11. Eisenfilter – damit die Brunnenwasserförderung dauerhaft funktioniert
  12. Wasserzähler – Wassermengenzähler nicht nur fürs Haus, sondern auch für den Garten
  13. Schläuche – für komfortables Gießen der eigenen Grünflächen
  14. Druckschalter – damit das Hauswasserwerk leise und energiesparend arbeitet
  15. Schlauchanschlüsse – damit das Hauswasserwerk angezapft werden kann