Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Vorfilter – die Schutzmechanismen für Hauswasserwerke

Vorfilter Wenn Sie sich ein neues Hauswasserwerk kaufen, dann gibt es auch immer die Möglichkeit, dass Sie Ihr Hauswasserwerk mit einem Filter kaufen oder nachträglich ausstatten. IN einem Hauswasserwerk Filter Test zeigt sich, dass solch eine Filteranlage dafür gedacht ist, dass Schmutz und Unebenheiten aus dem Wasser gefiltert werden. Somit soll die Filterpumpe geschützt werden und verhindert, dass die Filterpumpe schon nach wenigen Wochen ausgetauscht werden muss. Wie filtert man Wasser aber effektiv? Was filtert ein Wasserfilter und wo können Sie Vorfilter günstig kaufen? All diese Fragen können in einem Hauswasserwerk Wasserfilter Test beantwortet werden. Schauen Sie sich daher Testberichte und Erfahrungen genau an.

Vorfilter Test 2018

Was ist ein Vorfilter oder Filter?

Vorfilter Bei einem Vorfilter handelt es sich um einen Filter für Hauswasserwerk. Ein Filter für Hauswasserwerk ist so gebaut, dass er das Wasser reinigen kann. Dafür werden aber keine aufwendigen Putzmittel oder Mechanismen verwendet. Der Vorfilter für Hauswasserwerk ist mit Membranen ausgestattet, sodass Sand oder andere Bestandsteile nicht hindurchgelangen können. Der Vorfilter wird – wie der Name schon vermuten lässt – vor einer Pumpe angebracht. Somit soll die Filteranlage sicherstellen, dass die Pumpe oder der Kessel im Inneren nicht beschädigt wird. Es ist egal, ob Sie einen Hauswasserautomaten ohne Kessel verwenden oder ein Hauswasserwerk mit Kessel günstig kaufen. In beiden Fällen wird Wasser aus einer Regentonne oder einem Brunnen gepumpt und zu einem Endverbraucher geleitet. Da das Wasser in einer Regentonne oder in einem Brunnen nicht immer rein ist, können Verschmutzungen entstehen.

Einerseits wollen Sie diese Verschmutzungen nicht im Brauchwasser wiederfinden, auf der anderen Seite kann gerade Sand die Pumpe verstopfen. Diese würde letztlich dann stärker erhitzen und schon nach wenigen Monaten den Geist aufgeben.

Wenn Sie also Ihr Hauswasserwerk schonen wollen, dann sollten Sie eine Filterpumpe einbauen. Der Sandfilter kann Material in unterschiedlichen Größen auffangen und lässt letztlich wirklich nur Wasser hindurch. Ein Rückspülfilter hingegen sorgt dafür, dass nicht genutztes Wasser nicht wieder zurück in die Pumpe wandert – genaue Informationen hierzu finden Sie in einem Hauswasserwerk Filter Test !

Produkt Vorfilter, Filter
Anwendungsbereich Hauswasserwerk, Hauswasserautomat
Bekannte Hersteller

Wie filtert man Wasser?

Wenn Sie ein Hauswasserwerk installieren, dann müssen Sie das Gerät selbst an einen sicheren und oftmals frostfreien Ort stellen. Gerade Frost kann im Winter dazu führen, dass Bauteile verschleißen. Im Anschluss müssen Sie den Saugschlauch in die Regentonne oder den Brunnen legen. Der andere Schlauch führt dann zum Endverbraucher. Zwischen diesen Teilen – kurz vor der Pumpe – befindet sich dann der Vorfilter für Pumpe. Der Vorfilter für Pumpe besteht aus mehreren Bestandteilen. Optisch erinnert der Vorfilter für Pumpe an einen Zylinder. Auf der oberen Seite befindet sich der Kopf, an dem Sie Anschlüsse für Schläuche finden. Die Größe der Anschlüsse wird in Zoll angegeben. Sie sollten schon im Vorfeld genau wissen, welche Größe von Schlauch Sie benötigen. Nachschauen können Sie das in der Bedienungsanleitung vom Hauswasserwerk und vom Endverbraucher.

Unterhalb vom Kopf befindet sich ein Gehäuse aus Kunststoff. In diesem Gehäuse werden die Filtermembrane angeordnet. Verkauft werden die Teile allesamt im Set, können auf Wunsch aber auch als Hauswasserwerk Ersatzteile einzeln im Hauswasserwerk Zubehör Shop bestellt werden. Welche Filter Sie benötigen, können Sie in einem Hauswasserwerk Filter Test nachlesen.

Die Membran im Inneren ist der Kern vom Filter. Die Membran ist so aufgestellt, dass Wasser ungehindert hindurch kommen kann. Alle anderen Bauteile, wie Eisen, Edelstahl Teile, Sand, Kot von Tieren können nicht passieren. Die Kleinteile bleiben in der Membran haften und sorgen so dafür, dass das Regenwasser gesäubert wird.

Wichtig ist aber zu erwähnen, dass Sie mit solch einem Vorfilter kein Trinkwasser aus dem Regenwasser aus der Zisterne machen können! Für Trinkwasser benötigen Sie andere Filter. Außerdem wird Trinkwasser genau kontrolliert, was auch für den privaten Gebrauch zählt.

Was filtert ein Wasserfilter?

  • Eisen
  • Sand
  • Kot
  • Kleinteile
  • Dreck

Welchen Filter für Hauswasserwerk?

Welchen Filter Sie bei einem Hauswasserwerk einsetzen sollten, hängt immer von der Leistung der Hauswasserwerke ab. Der Filter sollte immer an die Leistung vom Hauswasserwerk angepasst sein. Wenn ein Hauswasserwerk eine Fördermenge von 6.000 Liter pro Stunde aufweist, dann bringt es nichts, wenn Sie einen Gartenfilter mit 3.000 Liter pro Stunde einbauen. Beide Daten sollten aufeinander abgestimmt sein, sodass Sie die Filterpatronen nicht schon nach wenigen Wochen wechseln müssen, weil das Gerät an seine Grenzen kommt. Auch kann es wichtig sein, dass Sie sich den maximalen Druck anschauen, womit Luft mit Druck durch das Gerät gepustet wird, um Wasser transportieren zu können.

Tipp: Welche Art von Filter Sie einsetzen, hängt vom Hersteller ab. Eisenfilter sehen anders aus, als wenn Sie einfache Gartenfilter gegen Sand einsetzen würden. Achten Sie hier vor allem auf die Beschreibung der Hersteller, welche Bauart das jeweilige Gerät verwendet. Anschließend entscheiden Sie dann, welchen Testsieger Sie als Filteranlage verwenden!

Wie oft Vorfilter reinigen?

Zunächst ist zu erwähnen, dass das Reinigen vom Vorfilter enorm wichtig ist. Der gesammelte Schmutz kann nicht abwandern, weswegen Sie hier händisch nachhelfen müssen. Doch wie oft sollte der Vorfilter gereinigt werden? Wenn Sie die Hauswasserwerke nur selten verwenden, kann es Sinn machen, dass Sie den Vorfilter nach jedem Gebrauch reinigen. Dafür müssen Sie lediglich den Kopf abschrauben und die Membran entnehmen. Diese können Sie unter fließendem klaren Wasser reinigen und schon waschen sich alle Schmutzteile heraus. Schon nach wenigen Sekunden ist der Vorfilter wieder einsatzbereit! Sollte der Filter einmal Risse aufweisen, können Sie Ersatzteile oder anderes Material im Zubehör Shop nachkaufen.

Vor- und Nachteile eines Vorfilters

  • Schutz der Pumpe
  • der Vorfilter für Pumpe ist im Normalfall einfach zu reinigen
  • einfacher Einbau
  • der Vorfilter muss an die Fördermenge der Pumpe angepasst sein

Wie finden Sie Ihren Vorfilter Testsieger?

Wenn Sie sich eine Hauswasseranlage kaufen wollen, dann sollten Sie auch immer darauf achten, dass ein entsprechender Vorfilter eingebaut ist. Der Vorfilter schont Ihre Pumpe, sodass sie eine lange Lebensdauer aufweisen kann. Welchen Vorfilter Sie verwenden, sehen Sie in einem Hauswasserwerk Wasserfilter Test . In solch einem Hauswasserwerk Vorfilter Test finden Sie dann auch Erfahrungen und Bewertungen anderer Kunden oder Profis. Achten Sie auf die Beschreibungen, denn oft erhalten Sie hier wertvolle Hinweise für die Praxis. Haben Sie dann Ihren Testsieger gefunden, können Sie das Modell in einem Preisvergleich suchen und anschließend günstig kaufen!

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Handbrunnenpumpen – mit der Handbrunnenpumpe Nostalgie aufkommen lassen
  2. Auslaufhähne – das sinnvolle Zubehör für Regensammler
  3. Hebeanlagen – damit Sanitäranlagen auch im Keller eingebaut werden können
  4. Pumpensteuerungen – um die Pumpe den jeweiligen Anforderungen anzupassen
  5. 24V-Wasserpumpen – damit das Wohnmobil oder der Garten mit Wasser versorgt werden
  6. Hauswasserwerke bis 5 bar – ideal für die Bewässerung des Gartens
  7. Hauswasserwerke bis 8 bar – damit das Wasser problemlos nach oben befördert wird
  8. Hauswasserwerke mit Druckschalter – für ein automatisches Ein- und Ausschalten der Pumpe
  9. Schwimmerschalter – wozu dient ein Schwimmerschalter und was ist beim Kauf zu beachten?
  10. Dichtungshanf – Wasserleitung abdichten mit Dichtungshanf, Teflon oder Gewindedichtband?
  11. Eisenfilter – damit die Brunnenwasserförderung dauerhaft funktioniert
  12. Wasserzähler – Wassermengenzähler nicht nur fürs Haus, sondern auch für den Garten
  13. Schläuche – für komfortables Gießen der eigenen Grünflächen
  14. Druckschalter – damit das Hauswasserwerk leise und energiesparend arbeitet
  15. Schlauchanschlüsse – damit das Hauswasserwerk angezapft werden kann