Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ausdehnungsgefäße – effiziente Drucksteuerung

AusdehnungsgefäßeAuch wenn in Deutschland jedes Wohngebäude an die öffentliche Trinkwasserversorgung angeschlossen ist, ist es insbesondere für Eigenheimbesitzer durchaus sinnvoll, zusätzlich ein Hauswasserwerk zu nutzen. Dadurch kann viel Geld und darüber hinaus auch wertvolles Trinkwasser gespart werden, weil als Brauchwasser ganz einfach Regenwasser oder Brunnenwasser genutzt werden kann. So kann beispielsweise für die Toilettenspülung, die Waschmaschine oder die Gartenbewässerung kostenloses Wasser genutzt werden, was sich auf der jährlichen Wasserrechnung deutlich niederschlägt. Wichtig für die Funktion dieser kostenlosen Wassernutzung ist ein Hauswasserwerk Ausdehnungsgefäß, über das das Ein- und Ausschalten der Pumpe gesteuert wird. Dieser Ratgeber erklärt, wie ein Ausdehnungsgefäß für Hauswasserwerk funktioniert, wie man es anschließen kann und was beim Kauf beachtet werden muss.

Ausdehnungsgefäß Test 2018

So arbeitet das Ausdehnungsgefäß für Hauswasserwerk

AusdehnungsgefäßeDas Hauswasserwerk Ausdehnungsgefäß ist eine der Komponenten, aus denen ein Hauswasserwerk besteht. Zusätzlich ist noch eine Pumpe vorhanden sowie ein Druckschalter.

Über die Pumpe wird Wasser aus einem Brunnen, einem Teich oder einem Regenwasserauffangbehälter in das Hauswasserwerk Ausdehnungsgefäß gepumpt. In diesem Druckkessel, der ein unterschiedliches Fassungsvermögen von beispielsweise

  • 12 Liter,
  • 24 Liter,
  • 50 Liter,
  • 100 Liter oder
  • 200 Liter

haben kann, befindet sich eine Membran mit einem gewissen Vordruck. Der Membrankessel hat die Funktion, über das Erreichen oder Unterschreiten eines voreingestellten Drucks, gemessen mit einem Manometer in der Einheit bar, das Anspringen oder Ausschalten der Pumpe zu steuern.

Die Tabelle zeigt wie das Gerät arbeitet:

Druck im Ausdehnungsgefäß Reaktion
Fällt unter einen voreingestellten Minimalwert Pumpe springt an
Erreicht einen voreingestellten Maximalwert Pumpe geht aus

Das Ausdehnungsgefäß für Hauswasserwerk steuert also über den Druck in seinem Inneren die Pumpe und es ist möglich, eine bestimmte Wassermenge zu entnehmen, ohne dass, wie beispielsweise bei einem Hauswasserautomat, die Pumpe bei jeder Wasserentnahme anspringt. Das verlängert unter anderem die Lebensdauer der Pumpe und sorgt für eine geringere Geräuschbelastung, die gerade bei Kreiselpumpen nicht unerheblich ist.

Ein großer Druckkessel sorgt für eine lange Haltbarkeit der Pumpe: Entscheidet man sich für einen großen Membrankessel mit beispielsweise 200 Liter Fassungsvermögen, wird die Pumpe wesentlich seltener anspringen als bei einem kleinen Kessel, der ein Fassungsvermögen von 12 Liter oder 24 Liter hat. Es kann also bei einem großen Kessel öfter Wasser entnommen werden, bevor der minimale Druck erreicht ist, der die Pumpe zum Anspringen bringt. Dadurch dass die Pumpe seltener läuft, verlängert sich automatisch ihre Lebenszeit.

Hauswasserwerk Ausdehnungsgefäß selbst montieren und wechseln

Ein Ausdehnungsgefäß für Hauswasserwerk kann überall dort gekauft werden, wo es Hauswasserwerk Zubehör oder Hauswasserwerk Ersatzteile gibt. Ist es defekt oder undicht, kann man es mit etwas Geschick selbst wechseln und montieren.
Dazu muss zunächst über ein Ventil das Wasser abgelassen werden. Dann wird das Ausdehnungsgefäß mit Schläuchen mit der Pumpe verbunden. Damit alles dicht ist, müssen die Schläuche natürlich die passende Größe haben und auf die Anschlüsse passen. Die genutzte Größe ist hier in der Regel Zoll. Wichtig ist außerdem,  passende Dichtungen zu nutzen. So kann beispielsweise eine EPDM Dichtungsbahn verklebt werden, die für eine gute Dichtigkeit sorgt.

Ist das Ausdehnungsgefäß angeschlossen muss, der Vordruck eingestellt werden. Auch das Druck Einstellen kann man selbst anmachen, indem über ein Ventil mit Hilfe eines Kompressors Luft oder ein anderes Druckmedium eingefüllt wird. Der passende Vordruck wird in der Regel vom Hersteller vorgegeben. Nach dem Druck Einstellen sollte man das Ausdehnungsgefäß mit Wasser füllen. Zusätzlich müssen nun noch der minimale Druck, bei dem sich die Pumpe einschaltet und der maximale Druck, bei dem sie sich ausschaltet, eingestellt werden. Auch diese Werte werden vom Hersteller vorgegeben. Sind diese Schritte erledigt, steht der Funktion des Hauswasserwerks nichts mehr im Wege.

Hauswasserwerk Ausdehnungsgefäß kaufen – darauf kommt es an

Soll ein Ausdehnungsgefäß für Hauswasserwerke gekauft werden, kommt es vor allem auf die Größe an. Wenn es als Ersatzteil gekauft wird, weil das alte Ausdehnungsgefäß undicht oder defekt ist, kann man sich an der Größe des vorherigen Gefäßes orientieren. Es ist jedoch auch möglich, ein kleineres oder größeres Gefäß zu kaufen. Wurde das Hauswasserwerk bisher mit einem 50 Liter Druckkessel betrieben kann stattdessen auch ein 100 Liter Druckkessel eingebaut werden oder umgekehrt, wenn dies dem tatsächlichen Bedarf besser entspricht. Wichtig ist jedoch, gerade wenn ein größerer Kessel eingebaut wird, dass die Leistung und Fördermenge des Hauswasserwerks ausreichend sind, um den Druckkessel zu füllen. Anhand der Fördermenge, die in Liter pro Stunde angegeben wird, lässt sich dies einfach berechnen. Ein Hauswasserwerk mit einer Leistung von 1.200 oder 1.300 Watt fördert beispielsweise etwa zwischen 4.500 und 5.400 Liter Wasser pro Stunde. Damit lässt sich auch ein großes Ausdehnungsgefäß schnell füllen. Kleinere Geräte mit 600 Watt bringen es auch immer noch auf 2.800 Liter pro Stunde und verbrauchen dabei weniger Strom.

Vor- und Nachteile eines Ausdehnungsgefäßes

Im Zweifel ist es sinnvoll, sich für einen größeren Druckkessel zu entscheiden, denn dieser bringt einige Vorteile mit sich:

  • es kann mehr Wasser entnommen werden, bevor die Pumpe anspringt
  • die Lebensdauer der Pumpe verlängert sich durch den selteneren Betrieb

Doch es gibt auch Nachteile bei einem größeren Ausdehnungsgefäß:

  • erhöhter Platzbedarf
  • erhöhte Anschaffungskosten

Möchte man mit dem Hauswasserwerk Warmwasser nutzen, ist es außerdem wichtig, darauf zu achten, für welche Temperatur das Ausdehnungsgefäß ausgelegt ist, denn nicht jeder Druckkessel ist für Warmwasser geeignet. In der Regel sind die Geräte für eine Wassertemperatur von 35° Celsius ausgelegt, doch es gibt auch Geräte, die mit höheren Temperaturen arbeiten können. Hinsichtlich des Materials ist Edelstahl eine gute Wahl, da der Behälter möglichst nicht rostanfällig sein sollte.

Zu den führenden Herstellern von Ausdehnungsgefäße für Hauswasserwerke gehören unter anderem

  • Varem
  • Vaillant
  • Reflex

Druckkessel dieser Marken sind in der Regel qualitativ hochwertig und lassen sich auch in Tests oftmals auf den vorderen Rängen finden.

Möchte man ein Ausdehnungsgefäß für Hauswasserwerk günstig kaufen, kommt man außerdem nicht um einen Preisvergleich herum. Auch hier ist das Internet mit einem Test für Ausdehnungsgefäße für Hauswasserwerke hilfreich. Auf einen Blick lassen sich oft Preise vergleichen und so ein Shop finden, der das gewünschte Gerät möglichst günstig verkauft. So spart man nicht nur Trinkwasser und Geld bei der jährlichen Wasserrechnung, sondern es lässt sich auch bei der Anschaffung noch einiges an Geld einsparen. Anlaufstellen für den Kauf eines Ausdehnungsgefäßes für Hauswasserwerke im Internet sind dabei beispielsweise die Onlineshops der Fachhändler.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Handbrunnenpumpen – mit der Handbrunnenpumpe Nostalgie aufkommen lassen
  2. Auslaufhähne – das sinnvolle Zubehör für Regensammler
  3. Hebeanlagen – damit Sanitäranlagen auch im Keller eingebaut werden können
  4. Pumpensteuerungen – um die Pumpe den jeweiligen Anforderungen anzupassen
  5. 24V-Wasserpumpen – damit das Wohnmobil oder der Garten mit Wasser versorgt werden
  6. Hauswasserwerke bis 5 bar – ideal für die Bewässerung des Gartens
  7. Hauswasserwerke bis 8 bar – damit das Wasser problemlos nach oben befördert wird
  8. Hauswasserwerke mit Druckschalter – für ein automatisches Ein- und Ausschalten der Pumpe
  9. Schwimmerschalter – wozu dient ein Schwimmerschalter und was ist beim Kauf zu beachten?
  10. Dichtungshanf – Wasserleitung abdichten mit Dichtungshanf, Teflon oder Gewindedichtband?
  11. Eisenfilter – damit die Brunnenwasserförderung dauerhaft funktioniert
  12. Wasserzähler – Wassermengenzähler nicht nur fürs Haus, sondern auch für den Garten
  13. Schläuche – für komfortables Gießen der eigenen Grünflächen
  14. Druckschalter – damit das Hauswasserwerk leise und energiesparend arbeitet
  15. Schlauchanschlüsse – damit das Hauswasserwerk angezapft werden kann