Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Eisenfilter – damit die Brunnenwasserförderung dauerhaft funktioniert

Eisenfilter Ein leichter brauner Schimmer im Wasser oder Ablagerungen an den Leitungen können erste Hinweise auf Eisen im Wasser sein. Während die örtliche Trinkwasserversorgung dafür verantwortlich ist, Leitungswasser regelmäßig zu kontrollieren und bei Bedarf von Eisen zu befreien, muss man sich als Eigentümer einer Brunnenanlage selbst um diese Überprüfung kümmern. Weil Eisen im beförderten Brunnenwasser Filter, Pumpen und Leitungen schädigen kann, sollte man sein Hauswasserwerk mit einem Eisenfilter schützen. Dieser filtert gelöstes Eisen aus dem Wasser, sodass es zu keinen gefährlichen Ablagerungen kommt und die Brunnenwasserförderung keinen Schaden nimmt.

Eisenfilter Test 2018

Wie kommt es zu Eisen im Wasser?

Eisenfilter Kommunale Trinkwasserversorger stehen gesetzlich in der Pflicht, ihren Verbrauchern gesundes Trinkwasser zur Verfügung zu stellen. Regelmäßige Kontrollen stellen sicher, dass das Leitungswasser frei von gefährlichen Schwermetallen, Chlor- oder Eisenrückständen ist. Doch wie kann Eisen überhaupt ins Wasser gelangen? In den meisten Fällen sind alte Eisenrohre dafür verantwortlich. Zwar sind diese oft mit einer schützenden Zink-Schicht versehen, diese kann jedoch im Laufe der Zeit Schaden nehmen, sodass die Eisenrohre mit Wasser in Berührung kommen und oxidieren. Je älter die Wasserrohre sind, desto höher ist die Gefahr, dass gelöstes Eisen ins Wasser gelangt.

Sollte das Trinkwasser im eigenen Haushalt bräunlich verfärbt sein oder einen metallischen Geschmack besitzen, nimmt man deswegen am besten Kontakt mit dem kommunalen Trinkwasserversorger auf. Ebenso können alte Rohre oder Armaturen für das gelöste Eisen verantwortlich sein. Grundsätzlich gilt: Bis zur Grundstücksgrenze ist der Trinkwasserversorger für die Rohre verantwortlich. Um die Leitungen und Wasserinstallationen im Gebäude muss sich hingegen der Hauseigentümer kümmern. Deswegen fallen Brunnenbeförderungsanlagen in den Verantwortungsbereich der Hausbesitzer. Transportiert ein Hauswasserwerk-Modell eisenhaltiges Brunnenwasser, muss sich der Hausbesitzer selbst um einen geeigneten Eisenfilter kümmern.

Deswegen macht ein Eisenfilter für Brunnenwasser Sinn

Selbst wenn braun verfärbtes Wasser äußerst unappetitlich wirkt, ist erst eine sehr hohe Eisenkonzentration von 200mg/l für den Menschen gefährlich. Weil Brunnenwasser, das mit einer HWW befördert wird, jedoch meist lediglich für die Bewässerung im Garten oder die Toilettenspülung verwendet wird, fragen sich viele Nutzer einer Beförderungsanlage, ob ein Eisenfilter für Brunnenwasser überhaupt notwendig ist. Experten raten jedoch dringend dazu, die Anlage mit einem solchen Filter auszustatten. Eisenhaltiges Wasser sorgt nämlich für Eisenablagerungen an der Pumpe, in den Leitungen oder an den Filtern, sodass das HWW im schlimmsten Fall nicht mehr arbeiten kann.

Nachfolgende Tabelle zeigt übersichtlich, wann sich die Verwendung eines Eisenfilters lohnt:

Verwendung Gefahren ohne Eisenfilter
Eisenfiler für Gartenpumpe
  • Schäden an der Pumpe
  • Ablagerungen an den Filtern und Leitungen
  • Bildung von Mikroorganismen im Wasser
Eisenfilter für Hauswasserwerk
  • Schäden am Hauswasserwerk
  • Eisenablagerungen an den Leitungen
  • Ablagerungen an der Waschmaschine oder Toilettenspülung
  • Bildung von gesundheitsschädlichen Mikroorganismen
Eisenfilter für Trinkwasser
  • Eisenablagerungen in den Leitungen
  • Eisen im Wasser, Gefahr für die Gesundheit
  • Bildung von Mikroorganismen, die die Gesundheit belasten
Eisenfilter für Pool
  • Gesundheitsschäden
  • Ablagerungen im Pool, an den Leitungen und den verbauten Filtern

Die obige Tabelle zeigt sehr gut, dass ein Eisenwasserfilter nicht nur Sinn macht, um die eigene Gesundheit zu schützen. Er bewahrt Leitungen, Filter und andere Bauteile außerdem davor, dass sich Eisenablagerungen bilden und diese schädigen. Doch nicht nur bei eisenhaltigem Wasser lohnt sich der Einbau eines Filters. Im Gegensatz zu einem Brunnenwasser-Eisenfilter schützt ein Eisenfilter für Grundwasser vor Eisen im Wasser, das sich von Leitungen und Rohren löst. Ein Eisenfilter für Grundwasser kann beispielsweise als Eisenfilter für Pool eingesetzt werden, sodass man sich das teure, zeit- und arbeitsintensive Austauschen alter Rohre spart. Ebenso sollte man als Hausbesitzer darüber nachdenken, einen Eisenfilter für Trinkwasser einzubauen, wenn das Wasser in einem älteren Gebäude einen bräunlichen Schimmer sowie einen Eisengeschmack besitzt.

Trinkwasseranalyse informiert über Eisengehalt: Deuten bereits verschiedene Anzeichen auf Eisen im Wasser hin, kann man sich mit einer Trinkwasseranalyse beim lokalen Trinkwasserversorger Gewissheit verschaffen. Die Analyse des Brunnen- oder Leitungswassers kostet meist nur wenig Geld und man erfährt nach nur wenigen Tagen, ob es sich lohnt, einen Eisen-Manganfilter einzubauen oder doch besser direkt die Rohre und Leitungen erneuern zu lassen.

Eisenfilter, Sandfilter, Vorfilter – passenden Filter online günstig kaufen

Schaut man sich im Baumarkt oder in einem Online-Shop nach einem passenden Eisenfilter für Hauswasserwerk um oder sucht man einen Eisenfilter für Grundwasser, stößt man mit Sicherheit auf verschiedene weitere Filter. Zwar kann man bei Obi, Hornbach, Hagebau Bauhaus oder Toom den ausgesuchten Filter direkt mitnehmen, allerdings verspricht der Online-Einkauf eine größere Auswahl an verschiedenen Produkten sowie günstigere Preise für die Eisenwasserfilter. Um trotz der reichhaltigen Produktvielfalt den Überblick nicht zu verlieren, sollte man sich vor einem Kauf darüber informieren, welcher Eisenfilter benötigt wird. Bei einem Brunnenwasser-Eisenfilter handelt es sich beispielsweise um einen sehr feinen Filter, der die Eisenpartikel aus dem Wasser filtert. Ein Sandfilter ist dagegen gröber und wird auch oft als Vorfilter bezeichnet: Seine Funktion besteht darin, das Hauswasserwerk, die Pumpe und die Leitungen vor Verschmutzungen zu schützen.

Vor- und Nachteile eines Eisenfilters

Ganz gleich, ob man einen Eisenfilter für Gartenpumpe kauft oder einen Eisen-Manganfilter nutzt, um Trinkwasser zu reinigen – folgende Vorteile sprechen für einen Eisenwasserfilter:

  • bewahrt das Pumpensystem, Leitungen und Rohre vor Eisenablagerungen
  • verhindert die Entstehung von Mikroorganismen
  • unterstützt die Gesundheit
  • verlängert die Lebensdauer eines Hauswasserwerks

Folgende Nachteile sollten jedoch ebenso erwähnt werden:

  • Einbau verlangt je nach Anlage Fachkenntnisse
  • Einige Eisenfilter für Brunnen müssen regelmäßig erneuert werden

Eisenfilter Test: Ist das Produkt sein Geld wert?

Viele Menschen, die für ihr Hauswasserwerk Ersatzteile suchen, orientieren sich zunächst am Kaufpreis der Produkte. Obwohl die Außenfilter, Vorfilter oder das übrige Hauswasserwerk-Zubehör natürlich nicht zu teuer ausfallen sollten, stellt der Preis nicht das wichtigste Kriterium dar. Denn wer einen minderwertigen Filter für wenig Geld kauft, muss diesen wahrscheinlich schnell erneuern, sodass sich das vermeintliche Schnäppchen als Fehlinvestition entpuppt. Um mit dem ausgesuchten Filter zufrieden zu sein, raten deswegen viele Experten dazu, einen Eisenfilter Test zu lesen. Dieser informiert über die Schwächen und Stärken der Produkte, sodass man das Produkt besser einschätzen kann. Führt man zusätzlich zum Eisenfilter Test einen Preisvergleich im Online-Shop um, profitiert man von niedrigen Preisen, die mit einer erstklassigen Qualität kombiniert werden.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Megafixx Hauswasserwerke – mit moderner Ausstattung zur Förderung von Brauch- und Trinkwasser
  2. Omnigena Hauswasserwerke – in verschiedenen Größen für den flexiblen Einsatz
  3. Sandfilteranlagen – hohe Filterleistung für sauberes Wasser
  4. Profi Hauswasserwerke – qualitativ hochwertige Hauswasserwerke für den anspruchsvollen Einsatz
  5. Tauchpumpen – hohe Fördermenge sorgt für große Wassermengen
  6. Umwälzpumpen – Unterschiede und die richtige Auswahl der Heizungspumpe
  7. Regensammler – der innovative Einsatz für das Fallrohr
  8. Entwässerungspumpen – die zuverlässige Wahl für Keller und Co
  9. Manometer – zur sicheren Kontrolle des Drucks
  10. Selbstansaugende Hauswasserwerke – die perfekte Wahl wenn es um die bestmögliche Wassernutzung geht
  11. Hauswasserautomaten – komfortable Nutzung von Brunnenwasser als Brauchwasser
  12. Hauswasserwerke mit Trockenlaufschutz – innovative Technik für eine lange Nutzungsdauer
  13. Trinkwasserwerk Kaufberatung – darauf ist zu achten
  14. Der beste Standort für ein Hauswasserwerk
  15. Für wen ist ein Hauswasserwerk sinnvoll?