Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hauswasserwerke mit Druckschalter – für ein automatisches Ein- und Ausschalten der Pumpe

Hauswasserwerke mit DruckschalterEin eigenes Hauswasserwerk verspricht verschiedene lohnenswerte Vorteile. In erster Linie freuen sich Verwender eines HWWs über die sinkenden Kosten für das Leitungswasser, andererseits bedeutet ein Hauswasserwerk einen umweltfreundlicheren Umgang mit Trinkwasser. Denn ein Hauswasserwerk ermöglicht es, Regen- oder Brunnenwasser für die Gartenbewässerung, die Toilettenspülung oder die Waschmaschine zu nutzen. Damit man das kostenlose Wasser jederzeit nutzen kann, sollte das Hauswasserwerk mit einem Druckschalter ausgestattet sein. Dieser sorgt dafür, dass die Pumpe anspringt, sobald Wasser aus der Anlage entnommen worden ist und sich abschaltet, wenn vorgesehen Wasserstand wieder erreicht worden ist.

Hauswasserwerk mit Druckschalter Test 2018

Die Installation eines Hauswasserwerks lohnt sich in mehrfacher Hinsicht

Hauswasserwerke mit DruckschalterEin Hauswasserwerk ist im Grunde genommen eine leistungsstarke Pumpe, die mit einer Wasserquelle verbunden ist. Um Brunnen- oder Regenwasser zur Bewässerung im Garten oder für die Toilettenspülung zu nutzen, saugt die Pumpe über einen sogenannten Saugschlauch Wasser aus einem Brunnen oder einer Zisterne. Das Wasser wird entweder

  • direkt im Druckbehälter des HWWs gespeichert oder
  • in einen externen Wassertank befördert.

Dort steht es für die Verwendung zur Verfügung. Entscheidend für die Größe des Kessels ist in erster Linie die Verwendung des Hauswasserwerks. Wird das HWW lediglich installiert, um die Gartenbewässerung zu vereinfachen, sollte ein kleiner, integrierter Druckkessel genügen. Wird das Wasser zum Wäschewaschen verwendet, lohnt sich hingegen ein externer Tank.

Nachfolgende Tabelle zeigt übersichtlich den Wasserverbrauch für verschiedene Tätigkeiten im Haushalt:

Tätigkeit Durchschnittlicher Wasserverbrauch
Toilettenspülung 30-45 Liter
Waschmaschine 50-80 Liter
Gartenbewässerung 10-20 Liter
Reinigung der Wohnräume 5-7 Liter
Abspülen 5-8 Liter

Weil das Wasser aus einer Zisterne oder einem Brunnen in den seltensten Fällen Trinkwasserqualität besitzt, kann es zwar nicht zum Duschen, Baden oder Abspülen verwendet werden. Es eignet sich jedoch sehr gut zum Wäschewaschen, als Putzwasser, für die Toilettenspülung oder für die Bewässerung im Garten.

Damit verspricht ein automatischer Druckschalter am Hauswasserwerk verschiedene Vorzüge:

  • Energiekosten für die Pumpe werden gesenkt
  • Pumpe wird geschont, Lebensdauer erhöht sich
  • Trockenlaufschutz

Als Nachteile sehen Verwender vor allem folgende Punkte:

  • Druckschalter ist mögliche Fehlerquelle und muss hin und wieder gewechselt werden
  • Nachträglicher Einbau eines Druckschalters verlangt etwas handwerkliches Geschick

Wie arbeitet ein Hauswasserwerk? Druckschalter-Funktion übersichtlich erklärt

Das Herz eines Hauswasserwerks ist die Pumpe. Diese sorgt dafür, dass Wasser in den Druckbehälter beziehungsweise Wassertank befördert wird. Sobald Wasser aus dem Kessel entnommen wird, weil beispielsweise die Toilettenspülung betätigt wird, registriert der sogenannte Druckschalter eine Veränderung des Drucks im Kessel. In der Regel ist jedes Hauswasserwerk mit elektronischem Druckschalter versehen. Denn dieser steuert das Ein- und Ausschalten der Pumpe.

Pumpensteuerung lässt sich individuell programmieren: Wünscht man sich für das Hauswasserwerk Druckschalter, die einen noch besseren Benutzerkomfort bieten, sollte man sich nach einem HWW mit Pumpensteuerung umsehen. Dabei handelt es sich ebenfalls um einen Hauswasserwerk-Druckschalter, der sich jedoch komfortabel einstellen lässt. Gerade wenn man einen großen Wassertank besitzt, muss die Pumpe nicht unbedingt jedes Mal neues Wasser befördern, wenn nur eine kleine Wassermenge entnommen worden ist. Man kann bei diesem Druckschalter einstellen, dass die Pumpe erst ab einem bestimmten Druck im Kessel anspringt, sodass man Pumpe schont.

Defekt am Hauswasserwerk? Druckschalter-Funktion kann im Laufe der Zeit Störungen vorweisen

Ein Hauswasserwerk unterliegt wie alle anderen technischen Geräte einem gewissen Verschleiß. Je öfter sich der Wasserstand im Druckkessel ändert, desto mehr muss das Hauswasserwerk mit elektronischem Druckschalter arbeiten und desto wahrscheinlicher treten irgendwann Probleme auf. Selbst wenn ein Hauswasserwerk oder Pumpe mit Druckschalter in einem Hauswasserwerk mit Druckschalter Test mit erstklassigen Ergebnissen beeindruckt haben, nutzt sich auch eine solche Anlage mit der Zeit ab. Der Druckregler schaltet nicht ab oder die Pumpe arbeitet weiter, obwohl der eingestellte Wasserdruck bereits erreicht worden ist? In diesem Fall muss man wahrscheinlich den Druckschalter wechseln. Welche Ursachen hinter den jeweiligen Problemen stecken, findet man entweder heraus, wenn man einen Blick in die Bedienungsanleitung wirft, einen Experten um Rat fragt oder sich mit einem Hauswasserwerk mit Druckschalter Test nach typischen Fehlern des jeweiligen HWWs erkundigt. Passende Ersatzteile wie einen Hauswasserwerk-Druckschalter, Dichtungsringe oder Schläuche lassen sich meist problemlos im Netz günstig kaufen.

Hauswasserwerk mit Druckschalter Test macht die Kaufentscheidung einfacher

Wenn ein automatischer Druckschalter am Hauswasserwerk installiert oder ausgetauscht werden soll, steht man als Käufer vor der Herausforderung, ein passendes Produkt zu finden. Ganz wichtig ist natürlich, dass sich der Druckschalter am HWW montieren und anschließen lässt. Mindestens genauso wichtig ist jedoch die Qualität des Schalters, schließlich möchte man diesen einige Jahre lang ohne Probleme verwenden. Für Laien, die keine Erfahrungen mit Hauswasserwerken oder Druckschaltern besitzen, bietet es sich deswegen an, einen Hauswasserwerk Druckschalter Test zu lesen. Testberichte, die beispielsweise von der Stiftung Warentest, unabhängigen Experten oder Heimwerkermagazinen durchgeführt werden, informieren über die Verarbeitung der Analgen, bewerten die Materialien und beurteilen das Preisleistungsverhältnis. Neben bekannten Produkten wie dem Gardena Hauswasserwerk mit Druckschalter werden auch günstigere Analgen dem Vergleich unterzogen, sodass man die Kaufentscheidung einfacher fällen kann. Ist man sich dennoch unsicher, sollte man den Testern vertrauen und sich für den Hauswasserwerk mit Druckschalter Testsieger entscheiden, der sowohl im Qualitäts- als auch im Preisvergleich hervorragende Ergebnisse erzielt hat.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Handbrunnenpumpen – mit der Handbrunnenpumpe Nostalgie aufkommen lassen
  2. Auslaufhähne – das sinnvolle Zubehör für Regensammler
  3. Hebeanlagen – damit Sanitäranlagen auch im Keller eingebaut werden können
  4. Pumpensteuerungen – um die Pumpe den jeweiligen Anforderungen anzupassen
  5. 24V-Wasserpumpen – damit das Wohnmobil oder der Garten mit Wasser versorgt werden
  6. Hauswasserwerke bis 5 bar – ideal für die Bewässerung des Gartens
  7. Hauswasserwerke bis 8 bar – damit das Wasser problemlos nach oben befördert wird
  8. Hauswasserwerke mit Druckschalter – für ein automatisches Ein- und Ausschalten der Pumpe
  9. Schwimmerschalter – wozu dient ein Schwimmerschalter und was ist beim Kauf zu beachten?
  10. Dichtungshanf – Wasserleitung abdichten mit Dichtungshanf, Teflon oder Gewindedichtband?
  11. Eisenfilter – damit die Brunnenwasserförderung dauerhaft funktioniert
  12. Wasserzähler – Wassermengenzähler nicht nur fürs Haus, sondern auch für den Garten
  13. Schläuche – für komfortables Gießen der eigenen Grünflächen
  14. Druckschalter – damit das Hauswasserwerk leise und energiesparend arbeitet
  15. Schlauchanschlüsse – damit das Hauswasserwerk angezapft werden kann